Titelblatt

  Hinweise

  Inhalt

  Bestellung

  Termine

  Archiv

  Impressum

   






































 
   

2. Auflage des kirchlichen Reiseführers "Via Christiana" weiterhin gefragt

Bereits nach einem halben Jahr war die erste Auflage des Reiseführers „Via Christiana – den Niederrhein entdecken“, der aus Anlass des Bistumsjubiläums erschienen ist, vergriffen. Grund genug für die Autoren, aufgrund der weiteren Nachfrage die zweite aktualisierte Auflage anzugehen. Mit bisher mehr als 9.000 verkauften Exemplaren sind die Verkaufserwartungen mehr als erfüllt.

IIn dem typischen Marco-Polo-Layout kann man mit diesem 96 Seiten umfassenden Buch mit reichhaltiger Bebilderung und gutem Kartenmaterial den Niederrhein von einer besonderen Seite entdecken. .

IIm Vorwort schreibt Weihbischof Heinrich Janssen: „Der kleine Reiseführer möchte Begegnungen mit Zeugnissen des Glaubens durch die Jahrhunderte vermitteln. Wer einmal eine der alten Kirchen am Niederrhein in den Blick genommen hat, der kann ins Nachsinnen geraten über die wechselvolle Geschichte des Baus, über die Menschen, die ihn schufen, und über den Geist, der die Menschen antrieb. Wer Bauten und Bilder in einer solchen Weise erlebt, für den kann das Erlebnis zur Begegnung werden“, so Weihbischof Janssen.


Via Christiana 
     Das Besondere dieses Reiseführers: Er öffnet dem Leser eine besondere Sicht; da geht es nicht allein um Sehenswürdigkeiten, sondern um Wegorientierung, Glaubensorientierung. Froh machende Wegmarken auf Kloster- und Pilgerpfaden, auf den Lebensspuren von Willibrord, Ludger, Arnold Janssen und Karl Leisner und an den Orten der Nächstenliebe geben Halt und helfen bei innerer und äußerer Einkehr.


    Gerade die beginnende Sommerzeit lädt ein unterwegs zu sein per Auto, mit Fahrrad oder zu Fuß. Hier lohnt es sich, auf verschiedenen Wegen und Spuren unterwegs zu sein. Der Reiseführer ist für 7,50 € erhältlich in den örtlichen Buchhandlungen sowie im Kreisdekanatsbüro Kleve, Wasserstr. 1, 47533 Kleve, e-mail: kd-kleve@bistum-muenster.de oder im Bischöflichen Büro in Xanten.